Nebenwirkungen Flüchtlingsthema

Das sind die Nebenwirkungen vom Flüchtlingsthema, Europa wehrt sich.

Es scheint sich in den Ländern wie im Lauffeuer herum zusprechen das Europa alle Flüchtlinge aufnimmt. Nur kommen auch die, die keine Kriegsopfer sind. Wären es die abgehungerten Kinder und Frauen, die wirklich hilfsbedürftig sind, wären wir wohl in der EU jeder bereit sofort zu helfen, um diese Menschen wieder aufzupäppeln, auch medizinisch zu versorgen.

Jedoch sind es die männlichen und nicht abgehungerten Afrikaner, die schon mehrheitlich besonders in italienischen Gemeinden (Dörfer) belagern. Nicht zuletzt sie auch mit massiven Krawalle und aggressives randalieren vorgehen. Italiens Polizei beendet Sitzblockade von Afrikanern und Frankreich schließt die Grenze für Afrikaner. Die ganze Wut der Afrikaner staut sich durch ihre ewige Ausbeutung durch die Lobbys und Europa kriegt es jetzt ab. Wir sollen jetzt für alles unseren Kopf hinhalten?

Nur langsam wird es auch für uns eng, wenn wir den Nahen Osten und Afrika aufnehmen müssen, sehe ich leider auch ein riesen Problem darin. Ich bin weder ausländerfeindlich oder gegen die Aufnahme von Flüchtlingen. Jedoch wird die Tendenz von diesem Ausmaß allmählich etwas zerstörerisch und man nutzt unseren guten Willen und Einstellung multikulturell zu sein, massiv aus. Indem die Lobbys uns in einen Kontinent von einem großen Emigranten Großstaat verwandeln will.
Ich mache mir wahrlich Gedanken darüber, was dann mit unseren unterschiedlichen europäischen Kulturen passiert. Sprachen verwischen sich, Traditionen werden weniger gewertet (aus Angst ausländerfeindlich zu wirken), Religionskonflikte  u.v.m.

Es ist absolut kein Geheimnis  mehr und Tagesordnung, dass schon seit einigen Jahren vielerorts in den Schulen kein evangelischer Unterrichtet mehr stattfindet. Nachhilfe Kurse für schwache deutsche Kinder hat an Angebot abgenommen. Frankreich schafft den Deutsch Unterricht, den christlichen Religion Unterricht und den Latein Unterricht ab. Es setzt sich mehr für den islamischen Religion Unterricht zum Schulangebot ein.

Da stelle ich mir die Frage, was die Politik hier vor hat mit uns? Das wirkt fast wie ein leiser Beginn, einer europäischen Säuberung, die strukturiert Step by Step eingeführt wird. Denken wir mal 10 Jahre weiter, wie könnte es dann aussehen? Der Politik traue ich jede Schandtat zu und abgesehen von Europa, war das deutsche Volk schon früher die Auserwählten, die – die bösen Nazis sind, was uns man uns bis in die Gene einbrennen möchte.

Schon einmal auf die Idee gekommen, das die Weltpolitik  (NWO) geplant hat Europa so zu überfluten und zu vermischen, dass zum größten Teil Emigranten und Flüchtlinge in Europa leben und arbeiten werden, damit man weiter mit drastischen Kürzungen von billig Löhnen verfahren kann, die ein Europäer so gar nicht mehr hinnehmen würde?

Und wieso taucht in jeder nur erdenklichen Strategien, Politik, Propheten, Prophezeiungen usw. usw. immer wieder Europa auf?
Wer inszeniert das alles, woher kommen diese Aussagen? Alles geplant? Sind wir Europäer vielleicht zu kurzsichtig um das ganze verschachtelte Konglomerat DAHINTER zu erkennen?

Wo soll diese Reise hinführen, die Europa aufgezwungen angetreten hat. Wohl gemerkt wir auch mit unserem Komfort, Konsumgewohnheit, dem Wegschauen und vieler Desinformationen, über Jahrzehnte hinweg, es mit verursacht haben und nicht unbeteiligte an der Not der anderen Länder sind.

Es sind nur ein paar Gedanken die umherkreisen, keine fixen Behauptungen, keine rassistischen Äußerungen, sondern lediglich ein vages Gefühl von Vermutungen, es steckt für uns zukunftsweisend vielleicht noch viel mehr dahinter.

Frankreich hat das Schengen-Abkommen am Samstag teilweise ausgesetzt und seine Grenze zu Italien vorübergehend geschlossen. An der Grenze saßen rund zweihungert illegale Immigranten, die an der Weiterreise nach Frankreich gehindert wurden und deshalb in einen Sitz- und Hungerstreik traten. Italienische Sicherheitskräfte beendeten die Sitzblockade.
„Wir müssen weiterziehen“

Wie n-tv berichtet, seien die Immigranten nach der Überquerung des Mittelmeers in Süditalien eingetroffen und mit Bus und Bahn in den Norden weitergereist. Von dort aus wollen die Illegalen über Frankreich weiter nach Deutschland, England oder in die Schweiz gelangen.

Am späten Samstagnachmittag beendeten italienische Polizisten die Sitzblockade, mit der die Afrikaner ihre Einreise nach Frankreich erzwingen wollten. Nach Angaben eines AFP-Reporters drängten die italienischen Sicherheitskräfte die Afrikaner am späten Nachmittag unter ersten heftigen Protesten von Seiten der Illegalen in Richtung der nahegelegenen Stadt Ventimiglia.

Verschiedene Staaten in der EU wie Deutschland, Italien und Frankreich leiden unter dem ungebremsten Zuzug von Illegalen. Erst am Freitag hatte die österreichische Regierung beschlossen, wie blu-New berichtete, ab sofort alle Asylverfahren zu stoppen. Es werden nur noch Abschiebungen bearbeitet. (BS)

Bitte teilen! :)
  • 139
  •  
  • 1
  • 2
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    142
    Shares

Kommentare

Kommentare

JohnDoe

Unbekannter Freiheitskämpfer der für Recht und Wahrheit einsteht!

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: