Feiger Mord in Ankara!

Russischen Botschafter Andrej Karlow in Ankara ermordet!

Gerade zu dem Zeitpunkt, als erneute Gespräche zwischen den einzelnen Parteien geplant waren, wie es mit Syrien weiter gehen soll, wie man dort Stabilität und Frieden garantieren kann, wird der russische Botschafter feige ermordet.
Und da die Türkei als Nachbarstaat Syriens nicht unerheblich in das ganze Geschehen in Syrien involviert ist, muss auch die Türkei in derartige Gespräche mit einbezogen werden. Stabilität und Frieden kann es nur im Einklang mit allen beteiligten Konfliktparteien geben. Russland ist maßgeblich daran interessiert, dass solche Gespräche fruchtbar sind und das Blutvergießen in Syrien endlich aufhört.
Wie schon beim Abschuss des russischen Jagdfliegers wird versucht, einen Keil zwischen Russland und die Türkei zu treiben. Einmal ist das fast gelungen. Man will in ganz bestimmten Kreisen nicht, dass Russland und die Türkei an einem Tisch sitzen.

Das sind dieselben Leute, die den Konflikt in der Ukraine forcieren und damit versuchen, eine Situation zu schaffen, bei dem dieser Konflikt auf Russland ausgeweitet wird.

Das sind dieselben Leute, die Tausende NATO-Soldaten und Ausrüstung an Russlands Grenze stellen.

Das sind dieselben Leute, die IS erst möglich machen, die die Kopfabschneider ausgebildet haben und sie bis zum heutigen Tag finanzieren und mit Waffen beliefern.

US-Israel-ISIS-terror

und die Nato dazu!

Das sind dieselben Leute, die den Irak und Libyen und Afghanistan platt gemacht haben und Tausende von Menschen damit entwurzelt und heimatlos gemacht haben.

Diese Leute verdienen am Waffenhandel ebenso wie am Drogenhandel und am Schleusen von Flüchtlingen. Für die Drecksarbeit haben sie ihre Leute. Diese Herren und Damen sitzen geschniegelt und gebügelt in ihren Führungsetagen und nehmen nur noch das vorher gewaschene Geld aus diesen offiziell illegalen Geschäften in Empfang.

Man muss also sagen, dass sämtliches Elend und all das Verderben auf unserem Planeten immer wieder von einer Hand voll unersättlichen Gierschlunden initiiert wird.

Um ihr Ziel zu erreichen, verbreiten sie Angst und Schrecken, initiieren Kriege und spalten die Bevölkerung in den einzelnen Ländern.

Was ist ihr Ziel?
Maximalprofit, ganz kurz gesagt.
Die in aller Munde so befürchtete NWO ist eigentlich nur eine verstraffte Ausbeutungsordnung, die weltweit anwendbar ist und alles der Profitmaximierung unterwirft, eine Extremform des Faschismus. Alles und jedes ist unter Kontrolle und hat ausschließlich dem Profit zu dienen. Wer das nicht will, wer sich dagegen wehrt, wird eliminiert.
Man will sämtliche Rohstoffe und Ressourcen der Erde kontrollieren.

Russland hat eine Menge davon, daher schon seit 1900 die Begehrlichkeiten auf Russland.

Hier geht es nicht um einzelne Menschen und deren Befindlichkeiten, hier geht es nicht um Völker und deren Interessen, hier geht es einzig und allein um Profit, um Maximalprofit.

Um dies zu erreichen, schiebt man ganze Völker wie auf dem Schachbrett vor sich her, hetzt sie aufeinander und rottet sie aus. Der Mensch zählt als Mensch nichts.

Religionen und Weltanschauungen werden benutzt. Der Inhalt interessiert nicht. Sie werden instrumentalisiert, um die Menschen gegeneinander aufzubringen, um sie zu entzweien, um Hass zu sähen. Die Initiatoren sitzen im Hintergrund und warten still ab, bis sich die Fanatiker gegenseitig umgebracht haben und noch etliche Menschen ihrer Völker dazu. So kann man auch leicht die Schuld von sich weisen und es den Extremisten, den Terroristen, den Islamisten, den Kommunisten, den … in die Schuhe schieben.

Aufstehen müssen wir Alle!

Aufstehen müssen wir Alle!

Wir stehen an einem Scheideweg

Die Menschheit muss insgesamt endlich erkennen, dass alle Völker ein gemeinsames Interesse haben. Das ist unabhängig von Rasse, Religion und Weltanschauung.

Wir wollen nicht die Sklaven einer kleinen Hand voll habgierigen Menschen sein!
Daher dürfen wir uns nicht mehr auseinander dividieren lassen. Gemeinsam können wir den desaströsen Zustand der Erde schnell ändern. Ohne diese Gruppe mit ihrem Zinsgeld könnten die Völker wieder aufatmen und ihre Geschicke wieder selbst bestimmen.

Jedes Volk hat das Recht auf Selbstbestimmung und Souveränität.

Keiner hat das Recht sich in die inneren Angelegenheiten des anderen einzumischen. Wir müssen endlich lernen, dass jedes Volk seine Eigenarten hat und diese akzeptieren.
Unsere Fasson glücklich zu sein, ist nicht unbedingt auf andere übertragbar. Veränderungen und vielleicht Annäherungen an unsere Herangehensweise muss aus dem Bedürfnis dieser Völker selber kommen. Und auch wir werden von ihnen viel lernen können.
Aber das setzt voraus, dass wir in Respekt und Achtung miteinander umgehen. Dass sich nicht einige Wenige einfach alles nehmen, was sie meinen zu brauchen, wenn es sein muss sogar mit Gewalt. Es gehört ein wirklich fairer Handel dazu und vieles andere mehr.

Wenn sich aber die Menschen weiterhin missbrauchen lassen, verfälschten Religionen und Weltanschauungen folgen, sich radikalisieren lassen, auf beiden Seiten, dann werden diese Leute, die letztendlich den Nutzen aus all dem Elend und Leid ziehen, gewinnen. Dann werden alle in wenigen Jahren nur noch ein Sklavendasein fristen oder gar nicht mehr am Leben sein!

Kommentare

Kommentare

JohnDoe

Unbekannter Freiheitskämpfer der für Recht und Wahrheit einsteht!

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

Bitte teilen.

Teilen hilft, damit dies auch Andere lesen können!

Shares
%d Bloggern gefällt das: